Freie Hochschule Stuttgart

Wie können wir Kinder und Jugendliche unterstützen, sich in zeit- und altersgemäßer, sowie ganzheitlicher Weise zu freien und selbstbestimmten Menschen zu entwickeln? Diese Frage steht im Mittelpunkt des Studiums für Waldorfpädagogik an der Freien Hochschule Stuttgart. Neben geistes- und naturwissenschaflichen Fächern liegt ein besonderer Fokus auf künstlerischen Tätigkeiten.
Die staatlich anerkannte Hochschule bietet angehenden Klassen- und Fachlehrern an Waldorfschulen eine Vielzahl an Bachelor und Masterkursen in unterschiedlicher Länge und Intensität, sowie einen internationalen Studiengang in englischer Sprache.

  • Waldorfpädagogik

    Wie werden wir fähig, Schule und Unterricht so zu gestalten, dass die Kinder von heute und morgen ihre Ideale, ihre Fähigkeiten, ihre Zukunftsimpulse finden und verwirklichen können? Kinder und Jugendliche brauchen keine Lehrmeister, die ihnen die eigene Klugheit eintrichtern. Zeitgemäße Päda­gogik wirkt nicht nur durch das, was die Erwachsenen sagen und tun, sondern durch das, was sie sind.

    Die im Jahr 1919 in Stuttgart gegründete Waldorfschule bemüht sich um eine anthropologisch begründete Erziehung mit dem Ziel, die Kompetenz­ent­wick­lung der Heranwachsenden auf allen Ebenen zu fördern. Die besondere Unter­richts­methodik versucht, den ganzen Menschen mit seinen denkenden, fühlenden und wollenden Seelenfähigkeiten altersgemäß anzusprechen. Ein über den Kanon der klassischen Schulfächer weit hinausgehendes Angebot vielfältiger künstlerischer und handwerklicher Unterrichtsfächer ermöglicht und fördert die Entfaltung der verschiedenen Ebenen der Persönlichkeits­entwicklung. Das pädagogische Eingehen auf die Dynamik der jeweiligen Altersstufen bildet den Kern der Erziehungskunst.

  • Studiengänge

    Das Studium an der Freien Hochschule ist als Vollzeitstudium organisiert. Am Vormittag werden die anthropologischen und erziehungswissenschaftlichen Hauptkurse unterrichtet. Bis zur Mittagszeit folgen methodisch- didaktische und künstlerisch- praktische Kurse. Die Nachmittage dienen hauptsächlich der didaktischen und methodischen Vertiefung des Fachstudiums. Wir bieten Ihnen verschiedene Wege zum Waldorflehrer:

    1 |  Grundständiges Studium (konsekutiver Studiengang):
    Der Studiengang wendet sich an Interessenten ohne anrechenbares Vorstudium.
    ABSCHLUSS |  Bachelor „Waldorfpädagogik” (3 Jahre) und  Master „Klassen- und Fachlehrerin und -lehrer in der Waldorfschule” (2 Jahre)
    DAUER | insgesamt 5 Jahre
    VORAUSSETZUNG |  Abitur, Fachabitur. Mit abgeschlossener Berufsausbildung oder Meisterbrief und Berufserfahrung kann in vielen Fällen die Hochschulzugangsberechtigung erworben werden. Bitte nehmen Sie Kontakt zu uns auf. Bei Vorliegen anrechenbarer Studienleistungen ist das Studium entsprechend verkürzbar.

    2 |  Aufbaustudiengang (nicht konsekutiv):
    Fachlehrer/-in in der Waldorfschule
    ABSCHLUSS |  Master
    DAUER |  1,5 – 2 Jahre
    VORAUSSETZUNG |  abgeschlossenes Lehramtsstudium oder ein wissenschaftliches Studium in einem der Unterrichtsfächer des Klassenlehrers

    3 |  Seminarstudiengänge:
    Für Interessenten ohne Hochschulzugangsberechtigung bietet sich in vielen Fällen die Möglichkeit, ein Studium am Seminar für Waldorfpädagogik aufzunehmen. Der Studienabschluss befähigt je nach individueller Voraussetzung zur Tätigkeit als Fachlehrer/-in und an deutschen und internationalen Waldorfschulen. Bitte nehmen Sie Kontakt zu uns auf.
    ABSCHLUSS |  Abschlusszertifikat
    DAUER |  variiert
    VORAUSSETZUNG |  keine besondere Qualifikation

    4 |  Oberstufenlehrerstudiengang (nicht konsekutiv):
    Oberstufenlehrer/-in in der Waldorfschule
    ABSCHLUSS |  Master
    DAUER |  1,5 Jahre
    VORAUSSETZUNG |  abgeschlossenes Hochschulstudium auf unterrichtsbezogenem Fachgebiet

    5 |  Eurythmiestudiengänge
    werden in Kooperation der Freie Hochschule und des Eurythmeum Stuttgart angeboten. Sie bieten ein grundständiges künstlerisches und pädagogisches Studium der Eurythmie und der Eurythmiepädagogik.
    ABSCHLUSS |  Bachelor “Eurythmie mit pädagogischer Basisqualifikation” (4 Jahre) und Master “Eurythmiepädagogik” (1 Jahr)
    DAUER |  insgesamt 5 Jahre
    VORAUSSETZUNG |  Abitur, Fachabitur. Bei nicht vorhandener Hochschulzugangsberechtigung kann eine Zulassung erfolgen, wenn eine hervorragende künstlerische Begabung festgestellt wird.

    6 |  Diplomandenkurs und Oberstufenexamenskurs
    Die Freie Hochschule Stuttgart bietet weiterhin eine Nachqualifizierung zum Klassenlehrer und Oberstufenlehrer (Diplomandenkurs und Oberstufen­examenskurs) an, die aufgrund verkürzter Präsenzzeiten in der Regel auch berufsbegleitend wahrgenommen werden kann.
    ABSCHLUSS |  Staatlich anerkanntes Hochschuldiplom
    VORAUSSETZUNG |  Seminaristische Waldorflehrerausbildung. Berufliche Vorbildungen, akademische Vorstudienleistungen sowie Praxiszeiten kombiniert können angerechnet werden.

  • Forschung

    Forschungsleitbild der Freien Hochschule Stuttgart

    Die Freie Hochschule Stuttgart ist ein Standort der Forschung zur pädagogischen Anthropologie und Waldorfpädagogik. Die Themen orientieren sich am pädagogischen Diskurs und beziehen sich kritisch- vertiefend auf die Disziplinarität der Arbeit mit den Studierenden. Schwerpunkte sind erziehungs- wissenschaftliche, philosophisch- anthroposophische, künstlerische oder methodisch- didaktische Fragen.

    Dem Erkenntnisleben an der Freien Hochschule liegt eine diskursoffene kollegiale Zusammenarbeit und die gezielte Wahrnehmung von Forschungsnotwendigkeiten in den Bereichen Pädagogik, Wissenschaft, Erkenntnistheorie und Kunst zugrunde. Die Kontextualisierung und Befragung der Reichweite und der Grenzen der Waldorfpädagogik stehen im Zentrum der wissenschaftlichen Arbeit.

    Die Erweiterung der wissenschaftlichen Orientierung in Richtung einer Emanzipation des Bewusstseins vom Gegebenen zum Schöpferischen, um seelisch- geistige Bewegungsstrukturen erfassen zu können, ist ein Anliegen der Waldorfpädagogik. Die innere Anwesenheit objektiver Gesetzmäßigkeit und jene der Kunst (der Generalbass des pädagogischen Wirkens) erscheinen in präziser Beziehung zueinander und bilden ein fächerübergreifendes Forschungsfeld.

    Was kann die Anthroposophie zur Verbesserung der pädagogischen Wirklichkeit beitragen und welche Brücken zu wissenschaftlichen Theorien sind denkbar? Hierzu werden sowohl praktische als auch transdisziplinäre Gesichtspunkte herangezogen, die im Rahmen des ‚Forschungskolloquiums‘ der Hochschullehrer und des ‚Erziehungswissenschaftlichen Kolloquiums‘ im Austausch mit der Fachwelt diskutiert werden. Dadurch soll eine Positionierung und zugleich Öffnung der Freien Hochschule im pädagogisch- interdisziplinären Dialog mit anderen wissenschaftlichen Einrichtungen gewährleistet werden.

  • Die Freie Hochschule Stuttgart

    Seit 1928 werden in Stuttgart Waldorflehrer ausgebildet. Die ersten Kurse entstanden aus dem Bedürfnis, den Lehrern der ersten Waldorfschulen zusätzlich zum staatlichen Lehrerstudium eine eigene Ausbildung im Sinne des besonderen „erziehungskünstlerischen” Ansatzes anzubieten.

    Nach der zwangsweisen Schließung durch die Nationalsozialisten 1938 konnte die Arbeit bereits 1945 wieder aufgenommen werden. Bis in die 1970er Jahre war das Stuttgarter Seminar die einzige Lehrerbildungseinrichtung der deutschen Waldorf­schulen. Ergänzend zum ein- bzw. zweijährigen Postgraduiertenstudiengang wurde 1973 ein neuer, grundständiger Studiengang für Klassenlehrer an Waldorfschulen eingerichtet. Seit 1983 vervollständigt eine Post­graduierten­ausbildung für Oberstufenlehrer das Studienangebot. 1999 wurden die grundständige Ausbildung zum Klassenlehrer an Waldorfschulen, sowie die Aufbau- und Ergänzungsstudiengänge vom Wissenschaftsministerium Baden- Württembergs staatlich anerkannt.

    Im Rahmen des Bologna- Prozesses der Europäischen Union hat die Freie Hochschule Stuttgart ihre Studiengänge umgestellt. Die bisherigen Diplom-Studiengänge wurden dabei, wie an allen Universitäten und Hochschulen, in modularisierte Bachelor- bzw. Master- Studiengänge umgewandelt und akkreditiert.

  • Veranstaltungen

Freie Hochschule Stuttgart

Seminar für Waldorfpädagogik

Haußmannstraße 44a
D 70188 StuttgartTel

Tel +49 (0)711 – 2 10 94 -0
Fax +49 (0)711 – 2 34 89 -13

info@freie-hochschule-stuttgart.de
www.freie-hochschule-stuttgart.de

mehr Infos >