Brücken bauen – Eine Studierenden-Initiative bildet sich

„Denn es müssen in Zukunftszeiten die Menschen füreinander sein und nicht einer durch den Anderen. Nur so wird das Weltenziel erreicht, wenn jeder in sich selber ruht, und jeder jedem gibt, was keiner fordern will.“

– Rudolf Steiner

Direkt nach der bildungsART im März 2020 über „Balance- um die Mitte ringen“ startete Justyna Salwierak von der Freien Hochschule Stuttgart eine neue Initiative. Einmal im Jahr mit anderen campusA Studierende in Verbindung zu kommen und sich dabei interessanten, lehrreichen Themen zu widmen ist einfach zu wenig. Um die bildungsART lebendig fortzusetzen und neue Impulse auf den Campus zu bringen, trafen sich ein paar Studierende zu einem gemeinsamen Gespräch. Die äußeren Umstände, wie die Ungewissheit der Zukunft, die Ängste und Freiheitseinschränkungen aus gesundheitlichen Gründen forderten uns heraus mutig und lebendig zu werden. Wir haben aus der Krise Kraft geschöpft, um Ideen zu verwandeln und umzusetzen – zuerst jeder für sich, später in einem größeren Kreis. In den folgenden zwei Monaten tauschten wir uns regelmäßig über Onlineplattformen aus. Unsere Gruppe wuchs in die Größe. Inzwischen sind Studierende aller Seminare des campusA mit dabei.

Obwohl wir uns nicht alle persönlich kannten, hatten wir interessante und tiefgreifende Gespräche. Wir beschäftigten uns vor allem mit drei Kernthemen; der Digitalisierung, der zeitgemäßen Unterrichtsgestaltung in den Seminaren und der Persönlichkeitsentwicklung. Auch das aktuelle Zeitgeschehen war integriert.

Nun gilt es in die Zukunft zu blicken, wie wir mehr in Verbindung mit allen anthroposophischen Ausbildungen kommen können. Um konkreter zu werden, haben wir uns nach einer Einladung mit dem Initiativkreis getroffen, bei dem sich Dozenten der verschiedenen Seminare über den campusA gemeinsam beraten. Dieses Treffen wurde sowohl aus Sicht der Dozenten als auch von uns Studierenden sehr positiv wahrgenommen. Es kam zu einem regen Austausch und einigen Ideen, wie wir in Zukunft zusammenwirken können. Im Moment sind wir auf dem Weg finanzielle Unterstützung zu bekommen. Außerdem suchen wir weiterhin nach interessierten Studierende, welche auch das Anliegen verspüren, aktiv den campusA mitzugestalten.

Dazu kann unter nachfolgender E-Mail Adresse Kontakt aufgenommen werden: salwierakj@gmail.com.

Das b-the-change-Team