Hinweis: aus technischen Gründen ist der Ton teilweise unverständlich. Daher haben wir einen Untertitel hinzugefügt. Diesen können sie im Menü rechts unterhalb des Videos anschalten.

Hier gehts zum ersten Teil des Interviews >

Wie wirkt sich das Corona-Virus auf die Kinder aus, auf was muss man während des Lockdowns achten? Welche Wirkung hat der sprunghaft zunehmender Umgang mit digitalen Medien? Was ist der Unterschied eines „pathogenetischen“ und „salutogenetischen“ Gesundheitsmodells im Zusammenhang mit der Krise? Und wie steht es um die Frage nach Massenimpfung in Verbindung mit flächendeckender „Gesundheitsüberwachung“?

Nach dem erfolgreichen ersten Teil des Interviews von unserem Mitarbeiter Yair Atala mit der ehemaligen anthroposophischen Kinderärztin Michaela Glöckler folgt nun eine Weiterführung, in der sie auf verschiedene Fragen aus den zahlreichen Kommentaren eingeht.

Dies ist ein Video zu unserer Themenreihe „Balance – um die Mitte ringen. 100 Jahre Anthroposophische Medizin“. Mein Name ist Yair Atala und ich bin Mitarbeiter beim campusA Stuttgart, der Kooperation anthroposophisch orientierter Ausbildungen in Stuttgart.

„Das Corona-Virus und Gesundheitskräfte“. Mit diesem Titel habe ich ein Video-Interview mit Michaela Glöckler aufgenommen. Michaela Glöckler ist anthroposophische Ärztin, Buchautorin, ehemalige Leiterin der Medizinischen Sektion am Goetheanum in Dornach, Schweiz und Gründerin vieler Initiativen, die sich unter anderem mit Gesundheit von Kindern und Jugendlichen beschäftigen.

Weitere Podcasts zum Thema „Balance“ findet Ihr bei Anchor FM >

Auf unserem YouTube-Channel könnt Ihr Videos rund um die bildungsART anschauen >