Für die Weiterentwicklung des Bildungssystems wünsche ich mir einen deutlichen Ausbau des nicht-staatlichen Teils des (Hoch-) Schulsystems

Anlässlich des Themenschwerpunkts „Bildung“ bei der bildungsART 19 im Februar 2019 veröffentlichen wir regelmäßig kurze Interviews mit unterschiedlichen Menschen zu drei Fragen. In diesem Beitrag haben wir Thomas Sattelberger befragt, ehemaliger Topmanager bei Daimler, Lufthansa, Continental AG, Deutsche Telekom, Mitglied des deutschen Bundestages (FDP).

1. Was ist/bedeutet Bildung für Sie?

Bildung ist der Prozess individueller Talententfaltung und auf volkswirtschaftlicher Ebene das kollektive Humankapital einer Gesellschaft.

2. Was hat Sie persönlich in besonderem Maße gebildet?

Mein USA-Aufenthalt 1966/77 und meine folgende Schülerzeit in der APO (Außerparlamentarische Opposition).

3. Was wünschen Sie sich für die Weiterentwicklung des Bildungssystems?

Deutlicher Ausbau des nicht-staatlichen Teils des (Hoch-) Schulsystems und Schulfreiheitsgesetze der Länder für öffentliche Schulen.

Das Interview führte Ingolf Lindel,
(Studierender am Eurythmeum, Mitglied des campusA-Koordinationsteams)