Ganz im Moment sich selbst zeigen

Eindrücke aus dem Workshop von dem Lebensberater Georg Meier und dem Musiker Jean Kleeb.

An den Nachmittagen der bildungsART 20 „Balance – um die Mitte ringen“ besuchte ich den Workshop von Georg Maier über das Thema „Heilen – astralische Übungen“. Mich beeindruckten Georgs Erfahrungen, die er über seinen Beruf erzählte. Er heilt Menschen auf ganzheitliche Weise, indem er auf körperlicher, seelischer und geistiger Ebene den Menschen zur Gesundung verhilft, ohne dass schulmedizinische Medikamente notwendig sind. Außerdem bildet er viele Interessierte in diesem Bereich aus. Einer seiner prägendsten Sätze war: „Wir sind als Gottes Kinder auf die Welt gekommen und so geschaffen, dass wir allen Herausforderungen dieser Erde gewachsen sind, wenn wir dazu bereit sind.“ Dabei strahlte er die ganze Zeit über ein großes Vertrauen, Stärke, Mitgefühl und Selbstbewusstsein aus.

In der Praxis erprobten wir einige Übungen, sowohl einzeln als auch mit Partner. Es handelte sich dabei um einfache Gleichgewichtsübungen, die Schulung der Intuition und das eigene Bewusstsein.

Das Highlight waren 20 Minuten freie und individuelle Bewegungen im Raum zu verschiedenster Musik. Wir bekamen dadurch eine Ahnung davon, ganz im Moment sich SELBST zu zeigen, ohne Alltagsmaske, Bedenken und Zurückhaltung. Der Workshop war wie eine Heilung für mich, zum ersten Mal seit über drei Monaten wurde mir der Zusammenhang bewusst, warum ich einen Bandscheibenvorfall bekommen habe.

Da wir Teilnehmer sehr begeistert vom Workshop waren, wünschten wir uns eine Fortführung. Georg Maier ist bereit Anfang Juni an einem Wochenende die zwei Themen, Persönlichkeitsentwicklung und der Umgang mit Ängsten auf dem campusA zu vertiefen. Wir freuen uns über die Möglichkeit dieser Weiterbildung.

– Natascha Wörl | Studentin an der Freien Hochschule, Mitglied im bildungsART-Kernteam


An der bildungsART 20 konnte ich bei dem Workshop „Gesang des Herzens“ von Jean Kleeb teilnehmen. Es war wirklich faszinierend mitzuerleben, wie im Laufe von drei Einheiten jeder einzelne Teilnehmende zum individuellen Klang der eigenen Stimme kam und wie jeder über sich selbst hinauswuchs.

Jean Kleeb hatte eine Art seine Gesangstechniken zu übermitteln und seine Korrekturen zu geben, in der ich mich stets in meiner Stimme wertgeschätzt fühlte und Änderungen an dem gerade gesungenen annehmen und umsetzten konnte. Jean fand meistens genau die richtige Mischung aus begeisterndem Lob und Anregung zur Veränderung, um die jeweilige Person in ihrem Klang weiter zu bringen. Mit seiner eigenen Freude an der Musik und dem Vertrauen in das individuelle Können jedes/r Einzelnen schuf er eine Atmosphäre, in der es leicht fiel, über die eigenen Hemmschwellen zu gehen und auch mal alleine vor der ganzen Gruppe zu singen.

Für mich zeigte der Workshop eine neue Herangehensweise an Gesangsunterricht und individuelle Förderung des eigenen Seins (da sich im Singen oft „der Klang des eigenen Herzens“ ausdrückt) und war für mich eine durchwegs positive Erfahrung mit viel Freude am Singen!

– Ina Haskovec | Studentin an der Freien Hochschule, Mitglied im bildungsART-Kernteam